noten noten noten noten noten noten

Mitspielen

Das Lajazzo spielt in klassischer Bigband-Besetzung - Ausnahmen bestätigen die Regel.

Wer also jazzorientiert Trompete, Posaune, Saxophon, Klavier, Bass, Gitarre, Schlagzeug oder Stimmbänder spielt, notensicher ist, gegebenenfalls etwas Bigband-Erfahrung mitbringt und schon einmal mit Improvisation zu tun hatte, ist herzlich eingeladen, sich für ein Vorspiel zu bewerben.

Trompeter*innen spielen gerne mal Flügelhorn, Saxophonist*innen Querflöte oder Klarinette und sowohl Kontrabass als auch E-Bass sind selbstverständlich.

Die Vorspiele für das Lajazzo finden in Stuttgart nach rechtzeitiger Bekanntgabe der Termine statt. Die Besetzung wechselt in der Regel alle zwei Jahre. Die Altersgrenze bei der Bewerbung liegt zwischen 16 und 22 Jahren. Bei einer beiderseitigen Zusage wird davon ausgegangen, dass dem Lajazzo für die anschließenden Arbeitsphasen und Konzerte eine gewisse Priorität eingeräumt wird.

Wie auch das Bundesjugendjazzorchester und die Landesjugendjazzorchester der anderen Bundesländer, fördert das Landesjugendjazzorchester Baden-Württemberg die Gleichstellung aller Musizierenden. Wir freuen uns über Bewerbungen von allen Musiker*innen, die am Jazz interessiert sind! Insbesondere möchten wir den Anteil von Musikerinnen erhöhen und begrüßen daher ausdrücklich Bewerbungen von Frauen

Hier geht's direkt zur Anmeldung ...

 

Infobox zur letzten Arbeitsphase

Die letzte Arbeitsphase des Lajazzo fand im Herbst 2021 in Weikersheim unter Leitung von Ralf Hesse, Rainer Tempel und Klaus Graf statt. Die Dozenten der Arbeitsphase waren:

Klaus Graf – Saxophone
Ralf Hesse – Trompeten
Paul Höchstetter – Schlagzeug, Rhythmsection
Hansi Fink – Posaunen
Tamara Lukasheva – Vocals

Das Programm bestand aus Kompositionen und Arrangements von Rainer Tempel, Ralf Hesse und Arrangements aus dem Archiv der SWR Big Band.

Die beiden Abschlusskonzerte des Lajazzos in Niederstetten und Herrenberg fanden unter der Leitung von Ralf Hesse statt.